1. A-Schüler- und 2. B-Schülermannschaft überwintern auf dem ersten Tabellenplatz

Mit sieben Mannschaften – 2 Jugend-, 2 A-Schüler- und 3 B-Schülermannschaften – konnten zur Saison 2018/19 wieder zwei Mannschaften mehr als in der vergangenen Saison gemeldet werden. Besonders erfreulich ist hierbei, dass wir viele neue B- und C-Schüler für den Tischtennissport begeistern konnten. Des Weiteren können wir das achte Jahr in Folge mit einer Mannschaft in der höchsten Nachwuchsklasse, der Hessenliga, antreten. Nach Beendigung der Hinrunde sind hier nun einige Zwischenstände unseres Nachwuchses.

Vor einer schweren Aufgabe stand die erste Jugendmannschaft zum einem großen Teil der Vorrunde in der Jugend Hessenliga. So musste man nach dem Auslandsaufenthalt von Peer Gjesdahl ebenfalls auf den verletzten Christoph Grünewald verzichten und somit den Ausfall des vorderen Paarkreuz für die ersten vier Spiele kompensieren. Gegen Ende der Hinrunde konnte sich die Mannschaft spielerisch steigern und belegt momentan den achten Tabellenplatz. Mit einer verletzungsfreien Rückrunde ist zu hoffen, einige Mannschaften zu überholen und somit einen Platz im Mittelfeld zu erreichen. Im Hessenpokal trifft die Mannschaft nach einem Freilos in der ersten Runde auf SV B.-G. Darmstadt.

In der zweiten Jugend bestreiten die Spieler ihre Saison unter ganz verschiedenen Gesichtspunkten. Einerseits spielen Leo Stoll, Florian Strauß und Florian Dick neben dieser Mannschaft auch in der Hessenliga und sind dort stark gefordert, andererseits sollen sich Thiemo Brossollet und Daniel Zinnkann in ihrer ersten Saison auf Bezirksebene an die Spielstärke herantasten. Die  meist sehr knappen Spielausgänge sind somit nicht verwunderlich. Momentan resultiert daraus der sechste Platz, mit nur zwei Punkten Abstand auf den vierten Tabellenrang. Im Bezirkspokal konnte sich die Mannschaft mit 4:2 gegen den drittplatzierten ihrer Liga durchsetzen und steht somit im Viertelfinale.

Ohne Niederlage und mit nur einem Gegenpunkt steht die erste A-Schülermannschaft an der Spitze der Bezirksoberliga. Neben der Mannschaftsplatzierung in der aktuell zweithöchsten Schülerliga können sich auch die Platzierungen in der Einzel- und Doppelwertung sehen lassen. So belegt Sebastian Grünewald (8:0) den zweiten Rang gefolgt von Leon Witzel (10:3) auf Rang drei und Timon Bischofs (6:2) auf Rang sechs. Timon König führt die Paarkreuzrangliste des hinteren Paarkreuz mit nur einer Niederlage an und auch Felix Hortschansky spielt in seiner ersten Saison auf Bezirksebene eine positive Bilanz. Getoppt wird dies nur durch die Doppel, da die Mannschaft bei 18 Doppeln lediglich eine Begegnung abgeben musste und Leon/Felix (6:0) und Timon/Timon (5:0) die beiden Topplätze der Doppelrangliste einnehmen. Im Pokal bestreitet die Mannschaft kommenden Samstag ihr erstes Spiel im Achtelfinale.

Die zweite A-Schülermannschaft bestreitet die Saison in der Kreisliga, einer sehr ausgeglichenen Liga. Mit einer Bilanz von 13:7 belegt man den zweiten Tabellenplatz, wobei der Abstand an die Spitze beachtlich ist und in der Rückrunde das Festigen eines vorderen Platzes gegen die direkt im Nacken sitzenden Mannschaften die Aufgabe darstellt. Neben den ausgeglichenen Bilanzen aller übrigen Spieler dieser Mannschaft, ist die 10:1 Bilanz und der damit verbundene erste Platz in der Rangliste des hinteren Paarkreuzes von Marcus Lichtenthäler in seiner ersten Saison besonders beachtlich. Im Kreispokal steht die Mannschaft aufgrund der Zahl der Teilnehmer direkt im Viertelfinale, das bei der Kreispokalendrunde am 15.12.18 ausgetragen wird.

Besonders gespannt war man auf das Abschneiden unserer drei B-Schülermannschaften, hatte doch keiner der insgesamt 15 Spieler ein Spiel in der vergangenen Saison bestritten, sondern erst in der Rückrunde 2017/18 mit dem Tischtennissport angefangen. Nichtsdestotrotz wurden die erste und zweite B-Schülermannschaft in der Kreisliga, der höheren B-Schülerliga und die dritte Mannschaft in der Kreisklasse gemeldet.

In der Kreisliga wird es eine sehr spannende Rückrunde geben. Zwar steht die zweite B-Schülermannschaft an der Tabellenspitze, doch haben drei weitere Mannschaften ebenfalls ein Spielverhältnis von 10:4 und die erste B-Schülermannschaft folgt direkt dahinter mit 8:6 und besitzt ebenfalls noch Chancen auf den Titel. Die Leistung der beiden Mannschaften ist im Vergleich zu den weiteren drei in der Spitzengruppe sogar noch höher einzuschätzen, da beide Mannschaften in keinem ihrer Spiele auf einen Nachwuchsergänzungsspieler (alterstechnisch noch B-Schüler, leistungsmäßig aber in einer höheren Liga gemeldet) aus höheren Mannschaften zurückgegriffen hat. Besonders hervorzuheben ist, dass auch in der Einzelrangliste sechs der ersten elf Spieler aus den Reihen des VfR stammen.

In der Kreisklasse findet sich die dritte B-Schülermannschaft auf dem dritten Platz mit nur zwei Punkten Abstand auf den zweiten Tabellenplatz wieder. Hier fand eine starke Rotation der Spieler statt, sodass jeder Spieler zu seinen Einsätzen kam. Eine weiße Weste behielt Lennart König, der mit einer Bilanz von 10:0 die Rangliste anführt. Hier heißt es, wie in den beiden Kreisligamannschaften, in der Rückrunde weitere Wettkampfpraxis zu sammeln und sich stetig zu verbessern.

Im Kreispokal mussten alle drei Mannschaften in der Vorrunde zur Kreispokalendrunde antreten. Während die 1. B-Schülermannschaft glatt gegen Biebrich II gewinnen konnte, setzte sich die 2. B-Schülermannschaft gegen den zweiten der Kreisliga mit 4:1 durch. Im kreisklassen-internen Duell zwischen der dritten B-Schülermannschaft und Eintracht Wiesbaden reichte ein 4:2 gegen leider nicht vollständig angetretene Gegner zu einem Sieg. Somit qualifizierten sich alle drei Mannschaften für das Viertelfinale an der Kreispokalendrunde.

2. Jugend - Jugend Bezirksliga
1. A-Schüler - A-Schüler Bezirksoberliga
2. A-Schüler - A-Schüler Kreisliga
1. B-Schüler - B-Schüler Kreisliga
2. B-Schüler - B-Schüler Kreisliga
3. B-Schüler - B-Schüler Kreisklasse