BEM Nachwuchs (2015-16) Thumbnail

Sensationelle Leistungen der VfR-Jungs bei den Bezirksmeisterschaften

Am 30.10. und 01.11.2015 fanden in Königstein die Bezirksmeisterschaften statt. In den vergangenden Jahren konnten die Nachwuchsspieler bei Kreismeisterschaften bereits oftmals eine dominante Rolle spielen und auch auf Bezirksebene konnten schon zahlreiche Titel errungen werden. Das Ergebnis dieses Jahres sollte aber die bisherigen Leistungen nochmals übertreffen.

Am Samstagmorgen starteten die Akteure mit der Jugendkonkurrenz. Der VfR stellte dort zwar zahlreiche Teilnehmer, da diese aber nahezu durchgängig dem Schüleralter zuzuordnen waren, konnte hier nicht mit einer Podestplatzierung gerechnet werden, sondern es sollte zum Einspielen für die eigentlich ihrem Alter entsprechenden Konkurrenzen genutzt werden. Zudem war unser stärkster Jugendspieler Kui Qiu aufgrund seiner exzellenten Platzierungen der letzten Ranglisten freigestellt, so dass für ihn ein Startverbot galt.

Am Samstagmittag begann die B-Schüler-Konkurrenz, in der wir mit Sebastian Grünewald und Mateusz Niescior gleich zwei starke Spieler am Start hatten.
Leider schied Mateusz in der Vorrunde aus, da es ihm insbesondere in seinem ersten Einzel nicht gelang, sein bestes Tischtennis an den Tisch zu bringen. Aufgrund seines großen Talents ist aber damit zu rechnen, dass Mateusz zukünftig noch tolle Erfolge erringen wird.
Sebastian erwischte einen besseren Start und konnte seine Vorrundengruppe ohne Satzverlust gewinnen. Im Achtelfinale kam es dann aber zur ersten echten Bewährungsprobe. Sebastian verlor die ersten beiden Sätze gegen seinen Gegner, so dass es gar nicht gut aussah. Dann konnte er sich aber deutlich steigern und die nächsten drei Sätze mit 11:4, 11:5 und 11:5 glatt für sich entscheiden. Nach dem 3:2 Sieg stand er in Viertelfinale, in dem mit Ioannis Papadopoulos ein starker Kontrahent wartete. Aber auch hier behielt Sebastian die Oberhand und konnte sich mit 3:1 Sätzen in einem Spiel mit vielen schönen Ballwechseln durchsetzen. Durch einen weiteren 3:1 Erfolg im Halbfinale über Jonas Gräf zog Sebastian ins Endspiel ein. Dort traf er auf Tjark Ruppmann, der bis zum Finale im gesamten Turnier erst einen Satz abgegeben hatte. Sebastian bewies im Finale Nervenstärke und zeigte, dass er sich durch die vielen Trainingseinheiten der vergangenen Wochen spielerisch sehr gesteigert hat. Letztlich behielt Sebastian Grünewald im Finale mit 3:1 Sätzen die Oberhand und gewann damit den Bezirksmeistertitel bei den B-Schülern.

Am Sonntag wollten die VfR-Spieler erneut um Titel mitspielen. Der Turniertag begann mit der Klasse der A-Schüler, in der die gesamte 1. Schülermannschaft am Start war. Aufgrund der starken Leistungen der Mannschaft in der Meisterschaftsrunde war von den Spielern auch für diese Einzelmeisterschaften einiges zu erwarten. Die Jungs wussten zu überzeugen. Alle vier Spieler überstanden die Vorrunde und qualifizierten sich für die K.O.-Runde.
Im Achtelfinale traf Louis Boss auf Paul Schuster aus Königstein. Louis musste gegen den verbissen kämpfenden Gegner über die volle Distanz von 5 Sätzen. Er schaffte es aber letztlich knapp zu gewinnen und zog ins Viertelfinale ein. Christoph Grünewald wollte ihm folgen, musste aber anerkennen, dass sein Gegner aus Anspach an diesem Tag etwas stärker als er war. Leon Schopf, der als Gruppenerster seine Vorrundengruppe gewonnen hatte, traf im Achtelfinale auf Benjamin Kaplan aus Nordenstadt, den er glatt mit 3:0 Sätzen schlagen konnte. Peer Gjesdahl hatte seine Vorrundengruppe ohne Satzverlust gewonnen und ging somit sicherlich favorisiert in sein Viertelfinale. Dort wartet auf ihn Tomas Göske Toro, dessen Spielweise ihm in der Vergangenheit zu schaffen machte. Diesmal behielt er aber mit 3:1 die Oberhand und zog somit ebenfalls ins Viertelfinale ein.
Im Viertelfinale traf zunächst Louis Boss auf Gerrit Thielmann aus Anspach. Es kam zu einem umkämpften Spiel mit sehr engen Sätzen, in dem Louis leider knapp das Nachsehen hatte.
Des Weiteren sah die Auslosung für das Viertelfinale leider vor, dass es zu einem vereinsinternen Duell zwischen Leon und Peer kam. Beide zählten von Beginn an zu den Titelaspiranten, so dass es sehr schade war, dass es für einen nicht weitergehen würde. Letztlich setzte sich Peer mit 3:1 Sätzen durch und erreichte damit das Halbfinale.
Dort musste Peer gegen Gerrit Thielmann antreten, der bereits gezeigt hatte, dass er gerne VfR-Spieler aus dem Turnier wirft. Zwischen Peer und Gerrit entwickelte sich ein äußerst enges Spiel mit vielen guten Ballwechseln, in dem sich Peer am Ende mit 3:2 Sätzen durchsetzte.
Im Finale hieß der Gegner Simon Söhne. Dieser gewann gegen Peer, taktisch gut eingestellt und mit feinem Ballgefühl, die ersten beiden Sätze, so dass Peer mit dem Rücken zur Wand stand. Peer hatte an diesem Tag bereits im Halbfinale seine Nervenstärke und seinen Kampfeswillen bewiesen. Im Finale sollte ihm dies erneut gelingen. Er gewann die folgenden Sätze und holte dabei auch größere Rückstände auf. Es war schön zu sehen, dass Peer Gjesdahl für seinen tollen Einsatz mit einem 3:2 Erfolg und dem Bezirksmeistertitel bei den A-Schülern belohnt wurde.
Zudem trumpften die VfR-Jungs auch im Doppel der A-Schüler auf. Peer errang an der Seite von Louis auch noch den Titel im Doppel. Die Kombination Leon und Christoph belegten einen tollen dritten Platz, so dass weitere Medaillen gesammelt werden konnten.

Als letzte Konkurrenz starteten am Sonntag die C-Schüler. Timon Bischofs und Johann Stoll hielten in dieser Altersklasse die Farben des VfR hoch. Beide absolvierten ihre Vorrundengruppe erfolgreich und zogen in das Achtelfinale ein. Leider war Johann dort mit 1:3 Sätzen unterlegen. Da es seine erste Teilnahme bei Bezirksmeisterschaften war, fehlte sicherlich noch ein wenig die Erfahrung. Diese wird er zukünftig sammeln und dann noch erfolgreicher auftrumpfen. Timon, der viele Gegner schon von der letzten Bezirksrangsliste kannte, marschierte souverän durch das Turnier und zog ohne Satzverlust in das Finale ein. Dort traf er auf Jan Klingenberg aus Anspach, dem es aber ebenfalls nicht gelingen sollte, Timon zu gefährden. Timon spielte sicher und konzentriert. Selbst eine Unterbrechung des Finales aufgrund einer Siegerehrung konnte ihn nicht beirren und so wurde Timon Bischofs mit 3:0 Sätzen Bezirksmeister bei den C-Schülern. Zudem spielten Timon und Johann auch gemeinsam toll im Doppel und konnten dort den zweiten Platz erreichen.

Die Bezirksmeisterschaften endeten somit extrem erfolgreich. Wir konnten in drei der vier männlichen Konkurrenzen den Bezirksmeister stellen.

Bezirksmeister Schüler A: Peer Gjesdahl
Bezirksmeister Schüler B: Sebastian Grünewald
Bezirksmeister Schüler C: Timon Bischofs
Bezirksmeister Schüler A Doppel: Peer Gjesdahl/Louis Boss, 3. Leon Schopf/Christoph Grünewald
Bezirksvizemeister Schüler C Doppel: Johann Stoll/Tiomn Bischofs