Erfolgreiche Bezirkspokalendrunden für den VfR

Gleich drei männliche Nachwuchsteams des VfR Wiesbaden traten bei den Bezirkspokalendrunden am 23.02.2013 in Niedernhausen an.

Männliche Jugend:

Die zweite Jugend (Jens Roch, Adem Alimovic und Diturim Jonuzi) hatte als Herbstmeister und derzeitiger Tabellenführer der Bezirksoberliga die größten Ambitionen auf den Titel, da zudem die zwei stärksten Konkurrenten, Elz und Wilhelmsdorf, in der Qualifikation ausgeschieden waren.

Im Viertelfinale gelang ein ungefährdeter 4:1 Sieg gegen die TG Naurod, es ging nur das Doppel verloren.

Im Halbfinale stand der Mannschaft, mit dem TuS Löhnberg, ein unbekannter aber spielstarker Gegner gegenüber. Jens konnte in seinem ersten Einzel überzeugen und gewann glatt mit 3:0. Nach hartem Kampf konnte Adem dank seiner starken Vorhand das Spiel gegen die Nummer eins aus Löhnberg mit 3:2 gewinnen. Diturim spielte taktisch sehr klug und konnte durch viel Platzierungswechsel seinen Gegner mit 3:1 besiegen.

Bei einem Zwischenstand von 3:0, ging das Doppel nach schneller 2:0 Führung leider mit 2:3 verloren. In seinem zweiten Spiel lag Jens 0:2 zurück, konnte aber durch eine Taktikänderung und auf 2:2 verkürzen. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen im 5. Satz musste er sich leider trotz einer starken Aufholjagd 2:3 geschlagen geben. Adem konnte sein zweites Spiel nach anfänglichen Konzentrationsschwächen mit 3:1 gewinnen und den Finaleinzug besiegeln.

Im Finale wartet mit dem TTC Blau-Gold Bad Homburg ein, schon aus der Meisterschaftsrunde, bekannter Gegner. Schnell ging der VfR durch einen glatten 3:0-Sieg von Jens in Führung, bevor Adem musste gegen den starken Einser von Bad Homburg nur teilweise mithalten konnte und sich mit 1:3 geschlagen geben musste. Das folgende sehr spannende Spiel von Diturim konnte durch ein ungefährdetes 11:2 im fünften Satz für uns entschieden werden. Das folgende Doppel konnten Jens und Diturim mit 3:0 für sich entschieden. Auch Jens hatte mit einer denkbar knappen 2:3 Niederlage gegen den Einser aus Bad Homburg das Nachsehen, bevor Adem durch einen 3:1 Sieg den Sack zu machen konnte.

Dank einer starken Mannschaftsleistung konnte sich die zweite Jugend den Bezirkspokal sichern und für den Hessenpokal qualifizieren.

Schüler A:

Gleich im Viertelfinale konnte unsere 1. A-Schüler durch einen Sieg gegen den mit hohen Titelambitionen angereisten Tabellenführer der Bezirksoberliga, Eintracht Wiesbaden, für eine Überraschung sorgen. Da das Doppel und von jedem Spieler ein Einzel gewonnen wurde, kam dieser knappe Erfolg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung von Mose Kim, Tamim Lenz und Rheto Gödel zu Stande.

Auch das Halbfinale ging über die volle Distanz. Kreispokalsieger Niederhöchststadt zeigte beachtliche Gegenwehr, konnte zwei umkämpfte Fünfsatzspiele für sich verbuchen, aber in den entscheidenden Momenten nicht mithalten. Dies führte zu einem zugegeben unerwarteten, aber umso schöneren Einzug in das Pokalfinale.

Hier wartete nun mit Kelkheim der Zweitplatzierte der Bezirksoberliga, ein starker Gegner. Im Einzel erwies sich besonders die gegnerische Nummer Eins als zu stark und nach einer unglücklichen 2:3 Niederlage im Doppel, konnte der 1:3 Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Im Endeffekt ging das Finale mit 1:4 verloren. Trotzdem kann die Mannschaft mit dem zweiten Platz sehr zu frieden sein und sich über eine starke Leistung im Bezirkspokal freuen.

Schüler B:

Nachdem ungefährdeten 4:0 Erfolg der 1. B-Schüler im Kreispokalfinale gegen die TuS Eintracht Wiesbaden, waren auch hier die Erwartungen hoch gesteckt.

Aufgrund von Krankheiten und weiteren TT-Terminen konnte der Bezirkspokal nicht in Originalbesetzung in angriff genommen werden. Justus Manig, Louis Boss und Leon Schopf spielten aber ein hervorragendes Turnier.

Durch einen klaren 4:0 Sieg gegen den TTC Ober-Erlenbach wurde das Halbfinale den TuS Breithardt erreicht. Dieser erwies sich als größere Herausforderung, konnte aber besonders durch die beiden Fünfsatzerfolge von Justus und Louis gegen die gegnerische Nummer eins mit 4:1 bezwungen werden.

Erst im Finale mussten sich die B-Schüler gegen die Mannschaft von der Spvgg. Hochheim nach einem spannenden Spiel geschlagen geben. Durch ein anderes Ergebnis im Doppel, das 2:3 verloren ging, wäre der Sieg durchaus möglich gewesen.

Schreibe einen Kommentar